Externe Evaluation

Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ)

Wir erhalten eine Vielzahl von Rückmeldungen vom IfBQ, die uns wertvolle Hinweise zur Schul- und Unterrichtsentwicklung geben. Das IfBQ ist in Hamburg u.a. für die Durchführung von zentralen Prüfungen (u.a. Überprüfungen Klasse 10, Abitur), die Schulinspektion und KERMIT zuständig. Informationen zur Arbeit des IfBQ sind unter dem folgenden Link zu finden: https://www.kermit-hamburg.de/

Schulinspektion 2015

Am 30. und  31. März sowie am 1. April 2015 wurde unsere Schule von dem Inspektorenteam der Schulinspektion besucht. Schon vorher hatte die Schulleitung dem Team zahlreiche Daten und Dokumente zur Situation und Entwicklung der Schule vorgelegt und Eltern, Schülerinnen und Schüler und das Kollegium hatten sich in erfreulich großer Zahl an den Befragungen beteiligt.
Während ihres Besuchs verschafften sich die Inspektoren bei insgesamt 82 Unterrichtsbeobachtungen in allen Klassen und Stufen Einblicke in den Unterricht am Heisenberg-Gymnasium, führten ein sehr ausführliches, 2-stündiges  Interview mit der Schulleitung, sprachen mit den Eltern- und Schülervertretern und interviewten zwei Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern zu verschiedenen Themen. Neben der Zufriedenheit aller Beteiligten mit der Schule standen Fragen zur Ganztagsbetreuung, zu  Arbeitsabläufen, zur Unterrichtsentwicklung, zum Qualitätsmanagement und zum Umgang mit der größer werdenden Vielfalt in unserer Schülerschaft im Mittelpunkt.
Am 1. April gab es ein abschließendes Gespräch des Teams mit der Schulleitung, und dann hieß es: Abwarten! Die Präsentation der Ergebnisse für die Schulöffentlichkeit war für den 15. April angesetzt und wurde vom Kollegium mit Spannung erwartet. Wir rechneten zwar mit einem guten Ergebnis, waren dann aber doch sehr erfreut, als wir hörten, wie gut die Rückmeldung tatsächlich war. Es ist ein fulminantes Ergebnis, das uns auf unserem Weg bestärkt: In 7 von 13 Bereichen erhielt das Heisenberg-Gymnasium die beste Bewertungsstufe, in den anderen 6 Bereichen die zweitbeste Stufe. Schwächen wurden nicht erwähnt.
Im Namen der Schulleitung und des Kollegiums danke ich allen, die sich an den Befragungen und Interviews der Schulinspektion beteiligt haben, für den Vertrauensbeweis. Wir sehen uns darin bestärkt, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die Vorschläge der Schulinspektion für unsere weitere Arbeit in Angriff zu nehmen.

Bericht der Schulinspektion

Kernsätze aus dem Bericht der Schulinspektion

In einigen Kernsätzen hoben die Inspektoren hervor, was aus ihrer Sicht unsere Schule auszeichnet:


„Die Schule wird sehr professionell geleitet und das hohe Engagement sowie die große Kompetenz des Kollegiums spiegeln sich wider in der Unterrichtsqualität, die über dem Durchschnitt der Hamburger Gymnasien liegt."


„Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Vergleich zu anderen Hamburger Gymnasien deutlich mehr Möglichkeiten, den Unterricht aktiv mitzugestalten und auch selbstorganisiert und selbstgesteuert zu arbeiten."


„Die Schülerinnen und Schüler gehen gern in ihre Schule. Sie schätzen besonders die Vielfalt der Schülerinnen und Schüler, das freundliche, respektvolle Miteinander und die Unterstützung, die sie bekommen, wenn sie etwas nicht so gut können. Auch die Eltern sind mit der Schule zufrieden. Sie begrüßen das freundliche Miteinander und das klare Leitbild der Schule. Die Lehrkräfte arbeiten ausgesprochen gern an der Schule. Sie schätzen u.a. den partizipativen Führungsstil der Leitungsebene, die sehr kollegiale Zusammenarbeit und die Bereitschaft der Schule, jedes Kind willkommen zu heißen."

KERMIT Allgemeine Informationen

Testungen und Rückmeldungen des Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ)

Seit dem Schuljahr 2012/13 führt das Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) an Hamburgs Schulen unter dem Motto „Kompetenzen ermitteln“ – KERMIT – standardisierte Tests durch. Detaillierte Informationen finden Sie unter dem folgenden Link: www.hamburg.de/bsb/kermit/

Rückmeldungen für die Schulöffentlichkeit

Das IfBQ stellt allen Schulen eine "Präsentation für die Schulöffentlichkeit" zur Verfügung, in der die folgenden Ergebnisse und Vergleichswerte dargestellt werden:

  • das Ergebnis der Schülerinnen und Schüler am Heisenberg-Gymnasium, d.h. die durchschnittlich erreichte Punktzahl eines Jahrgangs („Ihre Schule“)
  • die im Durchschnitt erreichten Punktzahlen der Schülerinnen und Schüler von sog. Vergleichsschulen (Bei der Auswahl von Vergleichsschulen werden ökonomische, kulturelle, soziale und ethnische Hintergründe berücksichtigt, die mit Schulleistungen von Schülerinnen und Schülern in Zusammenhang stehen, wie z. B. die Bildungsnähe der Eltern oder die in der Familie überwiegend gesprochene Sprache.)
  • die im Durchschnitt erreichten Lernstände aller Schülerinnen und Schüler, die an KERMIT teilgenommen haben und ein Gymnasium besuchten.

Es wird in der Rückmeldung des IfBQ ferner angegeben, ob die Unterschiede zu den Vergleichsschulen und zu allen Hamburger Gymnasien als „deutlich“ oder „nicht deutlich“ anzusehen sind. Als „deutlich“ bezeichnet das IfBQ Unterschiede ab 30 Punkten.
In den Rückmeldungen des IfBQ für die Jahrgänge 7 und 9 wird darüber hinaus dargestellt, wie sich der Kompetenzerwerb der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in einzelnen Testbereichen in der Zeit von der 5. bis zur 7. Klasse und von der 7. bis zur 9. Klasse entwickelt hat.
Die vom IfBQ zur Verfügung gestellten „Präsentationen für die Schulöffentlichkeit“ werden hier mit im Layout deutlich zu unterscheidenden Auswertungen veröffentlicht.

KERMIT Rückmeldungen für das Heisenberg-Gymnasium

Ziele

Die vom IfBQ mitgeteilten durchschnittlichen Ergebnisse bei KERMIT liegen in allen Jahrgängen und in allen Testbereichen über dem Hamburger Durchschnitt und über den Ergebnissen der Vergleichsschulen.
Soweit vom IfBQ in der Rückmeldung eine Lernentwicklung zwischen verschiedenen Klassenstufen beschrieben wird liegen die Lernzuwächse der Schülerinnen und Schüler am Heisenberg-Gymnasium nicht unter denen, die an den Hamburger Gymnasien insgesamt und an den Vergleichsschulen erreicht wurden.

Die folgenden Auswertungen beschreiben anhand der Rückmeldungen des IfBQ, inwieweit diese Ziele erreicht wurden.

Qualitätssiegel, Zertifikate, Auszeichnungen

Das Heisenberg-Gymnasium hat in den vergangenen Jahren mehrere Qualitätssiegel und Auszeichnungen erhalten. Sie stehen für die Schwerpunkte unserer Schule und haben über den Unterricht hinaus einen hohen Stellenwert. Das wird durch den "Blick von außen" bestätigt.
Welche Aktivitäten und Maßnahmen jeweils als Qualitätsnachweis anerkannt wurden, ist auf der Website des Heisenberg-Gymnasiums ausführlich dargestellt:

Ländervergleich des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB Berlin, 2012)

Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Berlin hat den Auftrag zu überprüfen, inwieweit die von den Bundesländern vereinbarten Standards in deutschen Schulen erreicht werden. Dazu werden bundesweite Vergleichsstudien durchgeführt. Informationen zur Arbeit des IQB sind unter dem folgenden link zu finden:

www.iqb.hu-berlin.de/institut

Im Jahr 2012 war das Heisenberg-Gymnasium eine der für die Vergleichsstudie ausgewählten Schulen in Hamburg. Informationen zum Ländervergleich sind unter diesem Link zu finden:

www.iqb.hu-berlin.de/fdz/studies/IQB_LV_2012

Der folgende Link führt zur Rückmeldung an das Heisenberg-Gymnasium: