Qualitätsmanagement

Schulisches Qualitätsmanagement dient der Vergewisserung, ob die Schule die angestrebten Ziele erreicht und ihre Aufgaben erfüllt. Das Ziel dieser Arbeit ist die qualitative Weiterentwicklung der Schule. Dabei bilden die interne und die externe Evaluation die Grundlagen.

Bei der externen Evaluation werden Maßstäbe, Inhalte und Verfahren von außen vorgegeben und sie wird von externen Personen durchgeführt, die nicht zur Schule gehören. 

Bei der internen Evaluation oder Selbstevaluation entscheidet dagegen die Schule selbst, welche Bereiche nach ausgewählten Kriterien bewertet werden.

Evaluation hilft, die pädagogische Arbeit nach sachlich gesicherten Kriterien und unter Berücksichtigung der spezifischen Bedingungen der Schule zu analysieren. Sie hilft darüber hinaus, Schwerpunkte und Prioritäten zur individuellen Schulentwicklung zu setzen.

Interne und externe Evaluation gehören zusammen und ergänzen einander. Interne Evaluation dient der Schulentwicklung in Detailbereichen, externe Evaluation gibt Orientierung in einem größeren Zusammenhang.

Interne Evaluation am Heisenberg-Gymnasium

Gegenstand der internen Evaluation am Heisenberg-Gymnasium sind Arbeitsergebnisse der Schule und interne Prozesse, denen jeweils klare Zieldefinitionen zugrunde liegen.

Eine der wichtigsten internen Evaluationsmaßnahmen ist die Online-Befragung aller Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 7 - 12, die seit mehreren Jahren regelmäßig durchgeführt wird.

Bis 2012 wurden die Ergebnisse der internen Evaluation in einem jährlichen Qualitätsbericht veröffentlicht. Dieser ca. 60-seitige Bericht erwies sich als unhandlich und war für Außenstehende nicht verfügbar. Deshalb werden seit dem Schuljahr 2013/14 die Ergebnisse interner Evaluationen online dokumentiert.

Der letzte gedruckte Qualitätsbericht wird hier veröffentlicht, damit die Entwicklung seit 2012 erkennbar ist.

Qualitätsbericht 2012

Externe Evaluation

In Hamburg ist es vor allem das Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ), das die Schulen mit dem "Blick von außen" unterstützt. Das IfBQ führt die Schulinspektionen und die KERMIT-Testungen durch, deren Ergebnisse auf dieser Website dokumentiert werden. Außerdem dokumentieren wir weitere Ergebnisse externer Evaluationen.

Beteiligte und Methoden

Die Schule beteiligt sich an der Evaluation der wichtigen Aspekte des Qualitätsleitbil­des:

  • durch Evaluation von außen

    • Teilnahme an den standardisierten Testungen des IfBQ (KERMIT = Kompetenzen ermitteln)

    • Teilnahme an Zertifizierungsprozessen (Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung, Gesunde Schule)

  • durch Evaluationsvorhaben der Schulleitung

    • Evaluation von Unterrichtsprozessen und Rahmenbedingungen des Lernens

    • Evaluationsvorhaben werden die Lehrerinnen und Lehrern zu Beginn des Schuljahres bekanntgegeben.

    • Veränderungsprozesse folgen dem QZS-Prozess.

  • durch die Koordinationsgruppe des Kollegiums

    • Die Koordinationsgruppe kann einzelne Evaluationsvorhaben anregen oder Evaluationswünsche aus den Kollegium aufnehmen.

    • Eine weitere Aufgabe der Koordinationsgruppe ist es, die Kolleginnen und Kollegen bei der selbständigen Evaluation ihres Unterrichtes zu unterstützen.